Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines:

Allen Verleih- und Verkaufsgeschäften der Cinema Home Videothek Rodenberg liegen die hier abgedruckten allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Der Kunde erkennt mit seiner Unterschrift beim Verleih- oder Verkaufsvorgang diese allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Verträge kommen mündlich oder durch Unterschrift auf dem Miet- oder Kaufbeleg bzw. mit der Ausstellung einer Kundenkarte zustande.

2. Kundenkarte:

Der Kunde erhält gegen Vorlage seiner Ausweispapiere (Personalausweis, Reisepass, Führerschein der BRD, oder ausländische Ausweispapiere mit gültiger Aufenthaltserlaubnis und Wohnmeldebestätigung) eine Cinema-Home-Kundenkarte. Jugendliche unter 18 Jahren erhalten, nur im Beisein eines Elternteils, gegen Vorlage der oben genannten Ausweispapiere eine Cinema-Home-Kundenkarte. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen Mietgegenstände entsprechend ihres Alters mieten. Die Kundenkarte ist nicht übertragbar und der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass kein Dritter mit der auf ihn ausgestellten Karte Mietgegenstände anmietet. Für die widerrechtliche Nutzung haftet der Kunde, auf den die Karte ausgestellt ist, soweit er z.B. den Verlust seiner Karte nicht der Videothek gemeldet hat. Der Verlust der Kundenkarte ist der Videothek unverzüglich mitzuteilen. Der Kunde erhält bei Beschädigung oder Verlust, gegen Gebühr eine neue Kundenkarte. Ein Rechtsanspruch auf die Ausstellung einer Kundenkarte besteht nicht.

3. Mietpreis:

Die Mietpreise entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Preisen.

4. Zahlungsbedingungen:

Mit Abschluss des Vertrages ist die vereinbarte Leihgebühr bei der Abgabe fällig.

5. Rückgabe:

Alle Mietgegenstände bleiben Eigentum der Videothek. Bringt der Kunde die Verleihgegenstände nicht innerhalb von 30 Tagen zurück, haftet der Kunde auf dessen Namen die Kundenkarte ausgestellt wurde, bzw. bei Jugendlichen unter 18 Jahren der Erziehungsberechtigte, für die Kosten, die mit der Wiederbeschaffung der Mietgegenstände entstehen. Der Videothek steht es in einem solchen Fall frei, auf eine Rückgabe der Mietgegenstände zu verzichten und zusätzlich zu den Nachgebühren den Wiederbeschaffungspreis zu berechnen.
Bei Rückgabe der Verleihartikel hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass die gemieteten Gegenstände an das Personal der Videothek übergeben werden. Hierbei muss der Kunde warten, bis die Mietgegenstände im Computer überprüft und ausgebucht wurden. Auf Wunsch wird ein Rückgabebeleg erstellt.

6. Verlust des Verleihartikels:

Bei Verlust oder Beschädigung des Mietgegenstandes haftet der Kunde uneingeschränkt bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Ihr Verlust gilt als Verlust des Mietgegenstandes.

7. Gewährleistung:

Reklamationen von defekten Mietgegenständen müssen unverzüglich, spätestens bei Rückgabe des Mietgegenstands, dem Personal unter konkreter Benennung des aufgetretenen Mangels angezeigt werden. Bei berechtigten Beanstandungen steht dem Kunden ein Umtauschrecht zu. Ein Wandlungsanspruch ist lediglich gegeben, wenn Cinema Home den gekauften bzw. geliehenen Film nicht innerhalb von 14 Tagen zur Verfügung stellen kann.

8. Urheberrecht:

Alle von Cinema Home zur Verfügung gestellten Titel unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz und sind nur zum privaten, nicht kommerziellen Einsatz durch den Kunden bestimmt. Vervielfältigung (auch in Teilen), Vermietung, Verleih und die öffentliche Aufführung sind nicht gestattet.

9. Umzug des Kunden:

Änderungen der Anschrift oder der Telefon-/Handynummer sind der Videothek mitzuteilen.

10. Jugendschutz:

Cinema Home haftet nicht für Verstöße gegen das "Gesetz zum Schutze der Jugend" im Verfügungsbereich des Kunden. Jeder Kunde verpflichtet sich, die entliehenen Artikel nur dann den Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren zugänglich zu machen, wenn diese mit einem entsprechenden Altersfreigabezeichen versehen sind.

11. Kundendatenspeicherung:

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten elektronisch gespeichert und ausgewertet werden. Der Betreiber ist berechtigt, im Rahmen der Zweckbestimmung des Nutzungsvertrages, die ihm anvertrauten personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der Datenschutzbedingungen zu verarbeiten. Kundendaten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.

12. Verwendung und Gültigkeit der AGB:

Sollte eine der oben genannten Regelungen/Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen/Regelungen davon unberührt.